Khareba Tsolikouri 2017 Weisswein trocken Georgien


Khareba Tsolikouri 2017 Weisswein trocken Georgien

Auf Lager
Lieferfrist: ca. 2-4 Tage

9,50

Einzelpreis inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer.

Versandkosten 5,90 € / Ab 50 Euro Bestellwert

versandkostenfrei innerhalb Deutschlands.

1 l = 12,67 €


1 l = 12,67 €

Khareba Tsolikouri 2017 Weisswein trocken aus Georgien

Tsolikouri ist eine autochtone georgische weiße Rebsorte. Die spät reifende Sorte wird hauptsächlich im Westen des Landes in den Regionen Imereti und Ratcha-Letschkhumi und Megreli kultiviert. Aus  Tsolikouri Trauben entstehen fruchtige Weißweine mit gutem Lagerpotential.

Verkostungsnotiz:

"Dieser Tsolikouri liefert schöne und exotische Fruchtaromen. Der Khareba Tsolikouri zeigt im Glas das funkelnde Gelb mit grünlichem Schimmer. Meine Nasenflügel wittern explosive Noten von Melone, Banane aber auch Veilchen, Zitrus und Aprikosen. Am Gaumen besitze er eine schöne Textur, fast schon angenehm cremig mit schönem Fruchtspektakel in hervorragender Ausgewogenheit. Wer denkt schon, dass solche erfrischenden Weine aus dem heißen Georgien kommen? Das ist ein Wein mit eigener Identität, der sein feines Aromenspiel auch im langen Nachgeschmack zeigt." (Autor: Lisa Treutmann, BOTTLE Circus)

Weitere Produktinformationen

Weinkategorie Weißwein
Jahrgang 2017
Verschluss Naturkorken
Inhalt 0,75 Liter
Rebsorte / Rebsorten
  • Tsolikouri
Geschmack trocken, feinfruchtig
Anbaugebiet Imereti
Alkoholgehalt 12 % vol.
Restsüße in g/Liter 4 g
Abfülldatum 2018
Allergenhinweis enthält Sulfite
Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer: Intelleg Management GmbH, Stadthausbrücke 1-3, 22355 Hamburg, Germany
Importeur: Intelleg Managment GmbH Stadthausbrücke 1-3, 22355 Hamburg, Deutschland
Abfüller: Khareba Ltd., Tbilisi-Senaki-Leselidze Highway 204 km, 2400 Terjola, Georgia

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Mosmieri Kakhuri 2015 Weißwein trocken
14,90 (1 l = 19,87 €)

Auch diese Kategorien durchsuchen: Westgeorgien, Trockene Weißweine, 2017, Tsolikouri, Khareba